04944 3242
Link verschicken   Drucken
 

Aktuelle MINT-Infos

 

2019

 

Am 20.08.2019 erhielten wir die erfreuliche Nachricht, dass wir erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden sind!

Über diese Ehrung freuen wir uns sehr!

 

Am 17.09.2019 findet die Ehrungsfeier in Hannover statt.

 


 

Presseartikel zur Ehrungsfeier 2019

 

Grundschule am Fehnkanal weiter „MINT-freundliche Schule“

 

Hannover, 17. September 2019

 

29 Schulen aus Niedersachsen wurden am 17. September 2019 als „MINT-freundliche Schule“ in Hannover im Heise Verlag ausgezeichnet. 10 Schulen erhielten das erste Mal die Auszeichnung und 19 Schulen wurden nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung erneut mit dem Signet „MINT-freundliche Schule“ geehrt. Die Schulen weisen nach, dass sie 10 von 14 Kriterien im MINT-Bereich erfüllen. Darüber hinaus wurden 9 Schulen als „Digitale Schule“ geehrt.

 

Mit dabei ist nach erfolgreicher Wiederbewerbung auch die Grundschule am Fehnkanal. Damit folgt nach 2016 die zweite Auszeichnung. Das Team an der Grundschule am Fehnkanal unterstützt mit vielen Angeboten im Unterricht sowie im Bereich der Ganztagsbetreuung, der Arbeitsgemeinschaften und der Begabtenförderung das Interesse der Kinder an den Fächern: Mathematik / Informatik / Naturwissenschaft und Technik. Die Ehrung der „MINT-freundlichen Schulen“ in Niedersachsensteht unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Grant Hendrik Tonne und der Kultusministerkonferenz (KMK).

 

„Die MINT-Förderung liegt der Landesregierung sehr am Herzen. Schülerinnen und Schüler für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern, ist uns daher ein wichtiges Anliegen. Daher unterstützen wir gerne das Projekt ‚MINT Zukunft schaffen‘. Der heutige Tag zeigt: Es lohnt sich! Die Schülerinnen und Schüler sowie auch die Lehrkräfte haben sich richtig ins Zeug gelegt und erhalten heute mit den Auszeichnungen ein tolles Feedback. Ich gratuliere ihnen dazu sehr herzlich“, betonte Kultusminister Grant Hendrik Tonne.

 

Die „MINT-freundlichen Schulen“ werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar. Bundesweite Partner der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

 

Pressefoto

Pressefoto

© Heise Verlag

Auf den Fotos zu sehen sind in dieser Reihenfolge: Harald Fisch (Geschäftsführer MINT Zukunft e.V.), Daniel Bachfeld (Chefredakteur Make Magazin), Grant Hendrik Tonne (Kultusminister Niedersachsen), Bettina Gruh (Schulleitung), Christine Reiter (Lehrerin), Thomas Sattelberger (Vorsitzender MINT Zukunft e.V.), Simon Hagen (World Robot Olympiad).


 

2015 / 2016

 

Als erste Grundschule in Ostfriesland und als eine der wenigen in Niedersachsen wurde sie am 16. Februar 2016 auf der Bildungsmesse didacta in Köln geehrt.

Unsere ehemalige Schulleiterin Frau Gerda Eyhusen nahm die Ehrung in Köln vom MINT-Gremium in Empfang.

Die Grundschule am Fehnkanal hat sich in den letzten Jahren verstärkt um die Ausweitung der sogenannten MINT-Fächer bemüht.

MINT steht für Mathematik | Informatik | Naturwissenschaft | Technik und bedeutet:

  1. Spaß an Naturwissenschaften, Mathematik und Technik

  2. Basis für lebenslang gute Berufschancen

  3. Teilhabe an einer technikorientierten Welt.


Das Programm: "MINT Zukunft schaffen" steht unter der Schirmherrschaft der Bundesregierung: "Qualifizierungsinitiative für Deutschland" und ist eine Initiative der deutschen Wirtschaft.
Das Kollegium an der Grundschule am Fehnkanal unterstützt mit vielen Angeboten im Bereich der Ganztagsbetreuung, der Arbeitsgemeinschaften und der Begabtenförderung das Interesse der Kinder an den Fächern: Mathematik / Informatik / Naturwissenschaft und Technik. Dazu gehören Experimente = AG, Umweltprojekte, Computerunterricht mit Vernetzung aller Klassenräume, Matheolympiade, Eulenbeobachtung im schuleigenen Nistkasten per Videoüberwachung usw. Aber auch die Nutzung des Schulgeländes wie das "grüne Klassenzimmer" oder die Klassengärten, die Kooperationen mit ortsansässigen Vereinen und Institutionen und die Sachausstattung zählen mit.Damit wollen die Lehrkräfte wichtige Impulse setzen um auch schon kleinere Kinder für die technischen und naturwissenschaftlichen Themenfelder zu begeistern.

Mit ihrem umfangreichen pädagogischem Konzept nahm die Grundschule am Fehnkanal an einem bundesweitem Wettbewerb teil. Als erste Grundschule in Ostfriesland und als eine der wenigen in Niedersachsen wurde sie am 16. Februar 2016 auf der Bildungsmesse didacta in Köln geehrt. Die ehemalige Schulleiterin Frau Gerda Eyhusen nahm diese Ehrung, die unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz stand bei, einem Festakt in Köln entgegen.
Lehrkräfte, Eltern und Kinder freuen sich über den Titel: "MINT - freundliche Schule", die zunächst für drei Jahre gültig ist.